Der Pokal 2003

!! TB Johannis 1888 - Post SV 4:1 !!

-- Pokalaus in der 2. Runde / Erste Niederlage im Jahr 2003 --

 

   
08. Mai 2003 - 18:30 Uhr    
2. Runde
TB 88 Johannis
4:1
Post SV Nbg.
  Tore: 0:1 Beck (29.), 1:1 (42.), 2:1 (52.), 3:1 (67.), 4:1 (88.)
  Aufstellung: Marthol M., Röhrig, Bausenwein, Appel, Stölner, Niklaus, Täuber (60. Bauer), Beck (76. Würfel M.), Baran, Kühnlein, Ramthun T.
  Kurzbericht: Locker angehen ließ es der Tabellenführer aus der Kreisliga Nbg./Fürth gegen den Zweiten aus der Kreisklasse Ost. So kam der TB Johannis 1888 auch folgerichtig zu den ersten Torchancen des Spiels die jedoch noch ungenutzt blieben.

Nach knapp einer halben Stunde erspielte sich Post mehr Spielanteile, kam öfter vor das Tor der Gastgeber und ging zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient nach einer schönen Einzelleistung von Johannes Beck in Führung.

Nur kurz nach der Führung hätte Güvenç Baran völlig freistehend nach schönem Zuspiel von Markus Röhrig das vielleicht Vorentscheidente 2:0 machen können, scheiterte jedoch am Keeper der Gastgeber.

Nach der Pause gewannen die Knoblauchsländer mehr Zweikämpfe spielten mit noch mehr Engagement und kamen letztlich bedingt durch individuelle Fehler und mangelhaftes Abwehrverhalten des PSV zu den Siegtreffern.

Der eingewechselte Debütant Sebastian Bauer und Michael Würfel konnten im Spiel auch keine Wende mehr herbeiführen und so musste man die erste Niederlage in einem Pflichtspiel im Jahr 2003 hinnehmen. Alto

     
03. April 2003 - 18:00 Uhr    
1. Runde
TS Fürth
1:3
Post SV Nbg.
  Tore: 0:1 Ramthun T. (31.), 0:2 Kühnlein (39.), 0:3 Niklaus (60.), 1:3 (87. Foulelfmeter)
  Aufstellung: Marthol M., Röhrig, Bausenwein, Imhof, Halenke, Niklaus (65. Clas), Appel, Beck (60. Stölner), Baran (65. Täuber), Kühnlein, Ramthun T.
  Kurzbericht: Im März diesen Jahres wurde die Partie auf den stark vereisten Platz auf dem alten Sportgelände des SC Concordia an der Schafhofstrasse abgesagt, am gestrigen Donnerstag fand das Nachholspiel statt.

Die Platzverhältnisse waren im Vergleich zum März nur unwesentlich besser aufgrund des holprigen nur spärlich mit Rasen bewachsenen Belages und so gab es kein Fußballschmanckerl zu beobachten.

Der Gastgeber gefiel zunächst durch gefällige Einzelaktionen der ballgewandten Türken in den Reihen der TS ohne letztlich wirklich gefährlich vor dem Tor von Michael Marthol auftauchen zu können. Einzig ein Lattentreffer ließ aufhorchen und animierte die Gelbblauen jetzt doch etwas mehr für das Angriffsspiel zu tun. Der erste ernsthaft geführte Zweikampf im Mittelfeld, bei dem 'Jot' Beck seine Farben in Ballbesitz brachte, führte über zwei Stationen zum völlig freistehenden Tim Ramthun der nur noch einschieben musste und somit nach einer halben Stunde den PSV in Führung brachte. Das Spiel wurde nicht besser. Der PSV tat nur das nötigste, die TS lockerte die Abwehr nicht, und so bewegte sich das Spiel um die Mittellinie herum geprägt durch unnötige Ballverluste beiderseits. Nach einer Stunde besorgte Steve Kühnlein aus kurzer Distanz per Kopf das 0:2 und ließ dabei Torwartlegende Peter 'Elvis' Höfler, der den verletzten Demir Tosunbegovic ersetzte, keine Abwehrmöglichkeit. Mit diesem Resultat ging man in die Pause.

Höhepunkte der zweiten Hälfte waren der sehenswerte Freistosstreffer von Andi Niklaus und eine spektakuläre Flugparade von Keeper Marthol der einen Distanzschuss sicher parierte.

Der Anschlusstreffer durch Foulelfmeter in den Schlussminuten, Klaus Halenke hatte gefoult, kam schließlich zu spät um die Fürther noch einmal ins Spiel kommen zu lassen. Alto