Das Australien-Reisetagebuch des Philip Clas

   
 
 
1. Reisebericht aus down under - das andere Ende der Welt ...
Von Philip Clas
 

Hi Folks ... die Reise auf die andere Seite des Planeten hat gediegene 30 Stunden gedauert. Frankfurt – Bangkok 11 und Bangkok – Sydney noch mal 9, dazu 10 Stunden Zeitverschiebung.

Abflug Do - 25.08.05 - 1500 Frankfurt – Ankunft Fr – 26.08.05 - 2100 Sydney, absolut crazy kann ich nur sagen...

Angekommen in Sydney haben wir uns für drei Tage in einem Backpackers niedergelassen. Zurückblickend das Beste was wir tun konnten.

Hier haben wir von der ersten Minute an Leute aus der ganzen Welt kennen gelernt: ein paar verrückte, dauernd betrunkene Iren, viele viele Asiaten, die übrigens bei den Einheimischen hier alles andere als beliebt sind – versteh ich gar nicht ;-) und und und. Die meisten davon starten in Sydney ihren Trip durch Australien und waren vorher schon in aller Herren Länder. Haben dort viele

interessante Fotos gezeigt bekommen und ein paar verrücke Geschichten waren auch dabei.

Wie geplant haben sich Kristina, eine Kommilitonin von mir mit ihrer besten Freundin Theresa direkt nach ihrem zweiwöchigen Thailandurlaub ins gleiche Backpackers eingebucht,

so dass wir uns am Samstag vorerst zu Viert auf gemacht haben die Stadt zu erkunden.

Mit am beeindruckendsten war die Hafenrundfahrt, Startpunkt der altehrwürdige, schnuckelige kleine große Hafen Darling Harbour. Bei Sonnenuntergang um halb sechs, jaja hier ist Winter, hat uns die gute alte Charlotte – so hieß das Boot - vom Hafen aus in Richtung der unzähligen Inseln rund um die City geschippert, unter der Harbour Bridge hindurch vorbei an der Sydney Opera zurück ans andere Ende der Skyline. Very very nice!!!

Zurück im Backpackers hat uns das Schicksal beim Abendessen mit zwei mehr oder weniger trinkfreudigen Berlinerinnen vereint,

die die restlichen beiden Tage mit uns verbringen sollten. Am Samstag Abend haben wir uns die Club – und Partyszene im Stadtteil Kings Cross mal etwas näher betrachtet: Abgesehen von den unzähligen Prostituierten die einen versuchen in irgendwelche dunkle Ecken zu locken, absolut genial. Man nehme die coolsten Türsteher der Welt, stylische Clubs, viele davon mit Dachterrassen, Palmen... , freundliche und aufgeschlossene Australier, ein paar Bier, 6 Deutsche und man schläft am Sonntag bis um halbdrei. Gleich raus aus der Kiste, und ans östliche Ende der Stadt zum Bondi- Beach gefahren, haben wir uns ein bisschen auf den kommenden Sommer eingestimmt.

Nachdem ich den Angriff von einem Lenkdrachen, an den Seilen stand ne Frau, unbeschadet überstanden hatte, sind wir auf den Skytower hoch gefahren und haben uns die ganze Sache mal von oben betrachtet.

Sonntag Nacht, Ujujui, kein Kommentar, Details auf Anfrage.

Am Montag haben wir bei winterlichen 25 Grad im Hyde Park gefrühstückt,

bevor es dann am Nachmittag zum Flughafen ging, wo unser Flieger Richtung Gold Coast/ University (1100 km nördlich von Sydney) gewartet hat.

Am Dienstag mit dem Leihwagen, linksfahrerprobt wie ich bin, die Küste entlanggeheizt, einen ersten Blick auf die Uni geworfen und nach 8 Stunden Suche dann endlich eine Unterkunft fürs Semester gefunden.

Die Uni ist wahnsinnig cool: mit einem großen aber noch überschaubaren Campus, Pool, Beachvolleyballfeld, Tennisplätzen, Fußballplätzen, Gym, vielen Shops und Kaffees...

Wir haben eine kleines townhouse in einem Appartementkomplex namens Sailfish Point. 5 min. mit dem Bus von der Uni entfernt, zum strand laufen wir nicht mal 10 min. , also echt genial.

Gegenüber von uns wohnen ein paar junge Surfer, die wir aber noch nicht kennen gelernt haben, hoffe das kommt noch. Die Anlage hat einen wahsinnig chilligen Pool umsäumt von Palmen und BBQstellen, der uns im Sommer bestimmt noch die nötige Abkühlung verschaffen wird. Waren schon ein paar mal im Meer. Es ist zwar Winter aber die Sonne brennt bei 26 Grad trotzdem gnadenlos. Der Sommer wird bestimmt unerträglich heiß!

Hier meine Adresse bis Weihnachten:

Philip Clas, Sailfish Point, 300 Cottesloe Drive, Mermaid Waters, Queensland 4218, Australia

Telefon: 0061 755 95 2827 ( 0 10 .. nur 1.9 Cent/min. )

Meine australische Handynummer: 0061 (0)40 5378146

Am Sonntag geht dann die orientation week an der Uni los, bis dahin ist ein bisschen relaxen und Pool planschen angesagt. Heute Nachmittag wollen wir uns mal ein Brett leihen und die Wellen antesten... Auf Hals und Beinbruch, bei den Wellen!!!

So das war’s fürs erste aus down under. Schreibt doch mal wenn ihr Lust habt, freu mich natürlich über jede Mail/ jeden Anruf.

Cheers

Philip