Die Hallenrunde – Saison 2009/10
 

+++ Futsal im Altkreis Nbg.-Fürth +++
-- Vorrunde --
-- Halle in Röthenbach-Ost – 19. Dezember 2009 ab 16 Uhr --

         
Vorrunde Gruppe 2: Turnerschaft Fürth, SC Obermichelbach, Türk Genc Nbg., TSV Cadolzburg, Post SV Nürnberg
         
Team-PSV: Kumak, Blankenship, Karakas, Ivankovic, Peric, Winkler, Wieczorek, Özel.
         
16:00 Uhr
Post SV
-
TSV Cadolzburg 0:x (0:2)
Tore: _
         
17:15 Uhr
SC Obermichelbach
-
Post SV x:0 (2:0)
Tore: 3x Ivancovic, 2x Blankenship, 1x Karakas.
         
18:30 Uhr
DJK Langwasser
-
Post SV x:0(2:0)
  Tore: 4x Peric, 2x Blankenship, 1x Winkler.
         
19:45 Uhr
Post SV
-
Turnerschaft Fürth 0:x (0:2)
Tore: wird als 2:0 für den Post SV gewertet. Die Turnerschaft war zum Turnier nicht angetreten!
         
 
Tabelle
T
P
 
 
1.
TSV Cadolzburg
_:_
12
 
 
2.
_
_:_
_
 
 
3.
_
_:_
_
 
 
4.
_
_:_
_
 
 
5.
Post SV 
_:_
_
 
 
Der Post SV wurde disqualifiziert, da nach Turnierende der Spielerpass von Rafael Wieczorek der Turnierleitung nicht ordnungsgemäß vorgelegt wurde. Die Spiele des Post SV wurden mit x:0 als verloren gewertet!
 
 

+++ VGN präsentiert: Lotto-Bayern – Hallencup im Altkreis Nbg.-Fürth +++
-- Vorrunde --
-- Halle am Berliner Platz - 27. Dezember 2009 ab 18 Uhr --

         
Vorrunde Gruppe 6: SC Germania, SC Türk Genc, SpVgg Mögeldorf, ESV Flügelrad, Post SV Nürnberg
         
Team-PSV: Kleesattl, Celik Sercan, Hitz, Winkler, Maderer, Paulus, Kühnlein, Born.
         
18:36 Uhr
Post SV
-
SC Türk Genc 1:2
Tore: 0:1 (1.), 0:2 (3.), 1:2 Born (16.).
         
19:12 Uhr
SC Germania
-
Post SV 0:2
Tore: 0:1 Hitz (2.), 0:2 Paulus (6.)_
Besondere Vorkommnisse: FvaZ für Celik Sercan wegen groben Foulspiels, FvaZ Nr. 5 (SC Germania) wegen Foulspiels
         
20:06 Uhr
SpVgg Mögeldorf
-
Post SV 1:8
  Tore: 0:1 Born (3.), 0:2 Hitz (3.), 1:2 Konstandinidis (5.), 1:3, 1:4 Born (8., 11.), 1:5 Celik (13.), 1:6 Paulus (14.), 1:7, 1:8 Hitz (15., 16.).
         
20:45 Uhr
Post SV
-
ESV Flügelrad 1:3
Tore: 1:0 (8.), 1:1 Celik S. (10.), 2:1 (11.), 3:1 (13.)_
Besondere Vorkommnisse: FvaZ für Hitz (PSV) wegen Reklamierens.
         
 
Tabelle
T
P
 
 
1.
ESV Flügelrad
13:6
10
 
 
2.
SC Türk Genc
11:8
9
 
 
3.
Post SV
16:5
6
 
 
4.
SC Germania
9:10
4
 
 
5.
SpVgg Mögeldorf 2000
6:21
0
 
 
Der Sieger dieser Vorrundengruppe erreicht die Zwischenrunde (Gruppe B am 9.01.2010 / 18 Uhr)
 
Hallenfußball: Spannung und Kuriositäten am Berliner Platz
Wie man die Bande zum Torschuss nutzt . . .
NÜRNBERG - Die «Räder» liefen rund am Sonntagabend in der Vorrundengruppe sechs des VGN-Lotto-Bayern-Hallencups. Mit zehn Punkten und 13:6 Toren zog der ungeschlagene ESV Flügelrad verdient in die Zwischenrunde der Hallenfußball-Kreismeisterschaft ein.

Reichlich Spannung und Kuriositäten bekamen die 150 Zuschauer in der Halle am Berliner Platz geboten. Gleich die erste Partie des Turniers zwischen dem SC Türk Genc und dem ESV Flügelrad hatte es in sich: Ein «Phantomtor», das korrekterweise für Türk Genc gegeben wurde, machte den Auftakt eines unterhaltsamen Abends. Kurz darauf sorgte die ausgefallene Anzeigentafel für eine unfreiwillige Unterbrechung, von der sich der Kreisklassist zunächst nicht beirren ließ und zur Pause mit 2:0 führte. Dann kam Flügelrad auf und drehte die Partie noch zu einem 3:2-Sieg. Dabei gelang den «Rädern» ein Tor, das direkt über die Bande erzielt wurde – es sollten im Turnier noch zwei weitere solcher Treffer fallen.

Mit einem 5:1-Sieg gegen die letztlich glücklose SpVgg Mögeldorf 2000 startete der SC Germania. Marcel Klaussner, dem Torjäger des Abends, gelang das Kunststück, acht von neun Treffern der Germanen zu erzielen. Dennoch sollte es für die Schnieglinger trotz ordentlicher Leistung nichts mit dem Weiterkommen werden. Besonders schmerzhaft war die 1:4-Niederlage gegen den Post SV für Erkan Yaldiz. Der Germania-Routinier prallte nach einem Foul so unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen, dass er nach minutenlanger Behandlung mit brummendem Schädel von Sanitätskräften vom Feld geführt wurde.

Yaldiz, bei dem glücklicherweise Entwarnung gegeben werden konnte, war zum entscheidenden Spiel zwischen Flügelrad und der Post als Zuschauer schon wieder in der Halle. Doch selbst bei einem Sieg hätte Post nur noch eine Chance auf die Zwischenrunde als einer der besten Zweiten gehabt. Denn der favorisierte Bezirksligist ging mit sechs Punkten, aber der Hypothek des mit 1:2 verlorenen direkten Vergleichs gegen Türk Genc, der bereits mit neun Zählern das Turnier beendet hatte, in die abschließende Begegnung. Auch der ESV Flügelrad musste nach dem 3:3-Remis gegen Germania gewinnen. In souveräner Manier löste der Kreisligist mit 3:1 schließlich die finale Aufgabe. Marco Galuska

Ergebnisse: SC Türk Genc – ESV Flügelrad 2:3, SpVgg Mögeldorf 2000 – SC Germania 1:5, Post SV – Türk Genc 1:2, Flügelrad – Mögeldorf 4:0, Germania – Post 1:4, Türk Genc Mögeldorf 5:4, Flügelrad – Germania 3:3, Mögeldorf – Post 1:8, Germania – Türk Genc 0:2, Post – Flügelrad 1:3 / Tabelle: 1. ESV Flügelrad 13:6/10, 2. SC Türk Genc 11:8/9, 3. Post SV 14:7/6, 4. SC Germania 9:10/4, 5. SpVgg Mögeldorf 2000 6:22/0.

Beste Torschützen: Klaussner (Germania) acht, Yesil (Flügelrad), Hitz (Post) je fünf, Karagülle (Türk Genc) vier.

SR: Grell (DJK Falke), Knarr (TSV Presseck)
29.12.2009 © NÜRNBERGER ZEITUNG
       
+++ 27. Sindelfinger Hallenfußball-Gala +++
+++ Glaspalast, Samstag der 2.01.2010 +++
       
Vorrunde Gruppe 35-36
   
Team Post SV: Kleesattl, Strasser, Hitz, Ettinger, Celik Serkan, Paulus, Kühnlein, Born, Peric.
         
15:32 Uhr
Post SV
-
SSV Anhausen 0:1
Tore: 0:1 Polster (6.)
         
16:16 Uhr
Post SV
-
SV Hesselhurst 3:1
Tore: 1:0 Peric (1.), 1:1 (3.), 2:1 ET (6.), 3:1 Born (7.)
Besondere Vorkommnisse: FvaZ für Clas wegen Foulspiels.
         
17:00 Uhr
SV Aichstetten
-
Post SV 0:1
  Tore: 0:1 Hitz (2.)
Besondere Vorkommnisse: FvaZ für Peric wegen Foulspiels.
         
Halbfinale 17:47 Uhr
SSV Margertshausen
-
Post SV 0:3
  Tore: 0:1 Paulus (4.), 0:2 Hitz (6.), 0:3 Born (7.)
         
17:58 Uhr
SSV Anhausen
-
SV Bermatingen 3:0
 
Finale 18:31 Uhr
Post SV
-
SSV Anhausen 3:0
  Tore: 0:1 Peric (1.), 0:2 Kühnlein (9.), 0:3 Celik S. (10.)
         
Der Vorrunden-Finalesieger Post SV Nürnberg hat sich für die Hauptrunde am 9.01. qulaifiziert.
       
Stammgäste sorgen für gute Laune
04.01.2010 - Von unserem Mitarbeiter Edip Zvizdiç

An den letzten beiden Qualifikationstagen für die Hauptrunde der Hallenfußball-Gala ging es im Sindelfinger Glaspalast noch einmal hoch her. Unter anderem waren die beiden von zahlreichen Fans begleiteten und in Sindelfingen gern gesehenen Teams des SSV Margertshausen und des SSV Anhausen am Samstagnachmittag im Einsatz.

Die Stammgäste beim größten Amateurturnier Europas konnten sich jedoch nicht für die am kommenden Freitag beginnende Hauptrunde qualifizieren. Die Gruppenphase stellte beide Teams vor keine allzu großen Probleme. Mit je drei Siegen gelang der Sprung ins Halbfinale. Hier jedoch kam das Aus für den SSV Margertshausen, der dem Post SV Nürnberg mit 0:3 unterlag. Nicht besser erging es im entscheidenden Spiel dem SSV Anhausen. In der Vorrunde wurde der Post SV Nürnberg noch in die Schranken gewiesen, im Quali-Endspiel behielten letztlich die Franken mit 3:0 die Oberhand.

Der Post SV Nürnberg war zum ersten Mal zu Gast in Sindelfingen und krönte seine Premiere mit dem Sprung ins Hauptfeld. Bedanken konnte sich der Bezirksligist bei Maichingens Oliver Klauß. Der Student der Versorgungstechnik trainiert unter der Woche beim Post SV und unterbreitete seinem „Zweitteam“ den Vorschlag, doch mal bei der Hallenfußball-Gala anzutreten. „Als ich den Spielern Bilder vom Kunstrasen im Glaspalast gezeigt habe, waren die sofort begeistert und haben gleich gemeldet“, sagte Oliver Klauß.

04.01.2010 © SINDELFINGER ZEITUNG/BÖBLINGER ZEITUNG
       
Hauptrunde Gruppe G-I
- Samstag, 9.01.2010 -
   
Team Post SV: Kleesattl, Clas, Hitz, Ettinger, Celik Serkan, Paulus, Kühnlein, Born, Peric.
         
17:07 Uhr
VfL Sindelfingen
-
Post SV 5:0
Tore: 1:0-1:5 (1., 6., 7., 9., 10.)
         
18:25 Uhr
Post SV
-
TSV Münchingen 0:2
Tore: 0:1 (7.), 0:2 (10.)
         
19:56 Uhr
Post SV
-
TSV Schmiden 1:1
  Tore: 0:1 (5.), 1:1 (8. Eigentor)
Besondere Vorkommnisse: FvaZ für Celik Sercan wegen Reklamierens.
         
21:14 Uhr
SSV Margertshausen
-
Post SV 5:1
  Tore: 0:1 Kühnlein (2. Foulneunmeter), 1:1-1:5 (4., 5., 7., 8., 10.)
         
Turniersieger wurde der Regionalligist SV STUTTGARTER KICKERS.