Der neue "zweite Mann" am Ebensee

Interview mit Trainer Walter Gebhardt

1. Hallo und herzlich Willkommen bei Post. Unser letzter Trainer wurde nur liebevoll "Coachi" genannt. Wie sollen wir Dich eigentlich nennen?
Nennt mich einfach Coach oder Gebbi, so wurde ich früher als aktiver Fußballer immer genannt.
2.Erzähl unseren Lesern doch bitte etwas über Dich. Wie alt bist Du? Hast Du Frau und / oder Kinder? Oder bist Du ganz und gar mit dem Fußball verheiratet?
Ich bin jetzt 60 Jahre alt, habe einen 32 jährigen Sohn, der selbst für Reichelsdorf gegen den Ball tritt. Verheiratet bin ich auch, seit 35 Jahren...immer mit der Einen. (Anm d Red: Ja klar...siehe links) Über Ihre Unterstützung bin ich besonders froh und dankbar. Und auch, daß Sie das mit dem Fußball immer so mitmacht! Ihr werdet Sie ja kennenlernen, denn als Zuschauerin ist sie meistens dabei.
   
3. Und wie kommst Du zum Post SV?
Gute Frage. Also eigentlich hätte ich nie gedacht, daß ich mal als Trainer bei der Post lande, aber über meine Beziehung zu Lothar Mack kam es dann zu einem Angebot und nun bin ich hier.
4. Wie gefällt es Dir nach den ersten Wochen?
Also ehrlich gesagt, anfangs fand ich es nicht so gut. Die Trainingsbeteiligung war einfach zu niedrig. Aber mittlerweile ist es deutlich besser geworden. Rund 12 Spieler im Training, damit kann man arbeiten. Hoffentlich bleibt es so!
5. Wo hast Du vor dem Karrieresprung zum Post SV II schon trainiert bzw selbst gespielt?
Aktiv bei SV 73 Nbg Süd und DJK Eibach. Als Trainer 23 Jahre beim ASV Neumarkt, unter anderem A-Jugend Bayernliga. Dann bei Greuther Fürth, dort unter anderem die B-Jugend Bayernliga. Zuletzt bei Sparta Noris, als Trainer der Ersten Mannschaft. (Anm d Red: Gegner im wahrscheinlich wichtigsten Freundschaftsspiel der Saisonvorbereitung 2010/11 am 18.07.10)
6. Was sind Deine Ziele im ersten Jahr PSV II?
lacht... Gute Frage... verrat ich nicht... lacht noch mehr
7. Was geht ab, sollte uns der direkte Wiederaufstieg gelingen? Erleben wir Dich dann als "Feierbiest" a la van Gaal?
Ich mach nen Freudensprung und wir fahren mit dem Team 3 Tage nach Mallorca.
8. Was erwartest Du von Deinen Spielern?
Vor allem Pünktlichkeit, sowohl beim Training, als auch beim Spiel. Und ganz wichtig: immer Bescheid geben, sollte mal was dazwischen kommen. Meine Handynummer habt ihr alle.
9. Was ist für Dich neben dem sportlichen Erfolg am wichtigsten?
Kameradschaft und Spaß. Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Spielern, dann kommt der Erfolg von ganz allein.
10. Gerüchten zufolge bist Du ein alter Clubberer, den man auch schon mal im Stadion trifft. Wie sieht Deine Prognose für den FCN diese Saison aus? Wieder ne Zitterpartie bis zum Schluß?
Nein, diesmal wird es keine Zitterpartie. Ich rechne fest mit einem einstelligen Tabellenplatz.

11. Willst Du abschließend noch ein paar Worte an unsere Leser richten?

Ich möchte vor allem die Leser bitten, zahlreich zu unseren Spielen zu erscheinen und uns kräftig zu unterstützen!

 

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

ML

 

16.07.2010

<<< zurück zur Chronik >>>