3. Spieltag
Saison
2012/13
5. Spieltag
So, 12. August 2012    
4. Spieltag
ASV Veitsbronn
1:2
Post SV
15:00 Uhr Tore: 1:0 R. Kusnyarik (13.), 1:1, 1:2 Pfeffer (20., 68.)
  Veitsbronn: Gossler, Meyer, Hütter, Dennerlein, Nabein (70. Wurzbacher), D. Kusnyarik, Bolz (68. Schilmeier), Baumann, Dimper, R. Kusnyarik, Stutz
  PSV: Barnasch, Clas, Seger, Schwab (75. Borndörfer), Strasser, Almosdörfer, Trebes (52. Peric), Thompson, Pfeffer, Kühnlein, Paulus (52. Born)
 
SR: Hoffmann (TSV Röthenbach)

Zuschauer: 60

 

Besonderes:

Traumstart für den Post SV, der auch nach dem vierten Spieltag in der Erfolgsspur bleibt. In einer insgesamt zerfahrenen ersten Halbzeit beim ASV Veitsbronn ging der Gastgeber nach einem Fehler von Routinier Künlein - ansonsten wieder ein umsichtiger Abwehrorganisator - mit 1:0 durch R. Kusnyarik in Führung. Doch die hatte nicht lange Bestand, den PSV-Neuzugang Pfeffer zeigte seine Torjägerqualitäten und glich nach 20 Minuten aus. In Durchgang zwei hatte der ASV zunächst mehr vom Spiel, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Die einzige nennenswerte Chance - ein Schuss von Stutz - machte Post-Keeper Barnach souverän zunichte. Trainer Wolfgang Lutz reagierte, brachte mit Peric und Born zwei erfahrene Akteure und der PSV bekam das Spiel besser in den Griff. Nach einer umstrittenen Szene im Strafraum - R. Kusnyarik kam nach einem Kühnlein-Tackling zu Fall - schlug Post eiskalt zu. Thompson düpierte seinen Gegenspieler 25 Meter vor dem ASV-Tor und steckte mustergültig durch auf Pfeffer. Der drehte sich, zog alleine vor Torwart Gossler ab und traf links unten zum umjubelten 2:1. Veitsbronn versuchte in der Folge alles, doch die Post-Defensive stand gut. Vielmehr hatten die Gelb-Blauen einige Konterchancen, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Letztlich ein verdienter Dreier - und Platz 2!

 
 
vom 12.08.2012
 

12 Punkte: Der Post SV behält seine weiße Weste

ASV Veitsbronn-Siegelsdorf–Post SV 1:2 (1:1) - vor 52 Minuten

NÜRNBERG - In einer durchschnittlichen Partie holte die Post trotz Rückstands ihren vierten Sieg.

Zunächst erwischte der ASV den besseren Start, die verdiente Führung durch Reinhardt Kusnyarik hatte jedoch nur sieben Minuten Bestand, ehe Post-Neuzugang Pfeffer ausglich (20.). Während die Hausherren mit dem Schiedsrichter haderten – ein Pfiff blieb aus, als Reinhard Kusnyarik bei einem Alleingang zu Fall gebracht wurde (62.) –, schlug Pfeffer kurz darauf erneut zu.

 
04. Spieltag (Hinrunde)
  Platz Verein
Spiele
G
U
V
Tore
Diff.
Pkt.
BSC Erlangen - SpVgg Erlangen 0 : 5   1 SG 83 Nürnbg Fürth
4
4
0
0
13 : 3
10
12
FC Stein - TV 48 Erlangen 3 : 2   2 Post SV Nürnberg
4
4
0
0
10 : 2
8
12
Baiersdorfer SV - SpVgg Hüttenbach 0 : 0   3 SpVgg Erlangen
4
3
1
0
12 : 0
12
10
SC Rupprechtstegen - TSV Cadolzburg 1 : 0   4 SV Schwaig
3
3
0
0
9 : 1
8
9
Cagrispor Nürnberg - ATSV Erlangen 0 : 2   5 ATSV Erlangen
4
2
2
0
7 : 3
4
8
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf - Post SV Nürnberg 1 : 2   6 Baiersdorfer SV
4
2
2
0
5 : 1
4
8
FC Hersbruck - SpVgg Heßdorf 1 : 3   7 TV 48 Erlangen
4
2
0
2
8 : 6
2
6
ASV Fürth - SG Nürnberg 83 1 : 3   8 SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf
4
1
2
1
10 : 4
6
5
      9 SpVgg Heßdorf
4
1
2
1
5 : 4
1
5
  10 ASV Fürth
4
1
1
2
4 : 7
-3
4
  11 FC Stein
4
1
1
2
5 : 9
-4
4
      12 SC Rupprechtstegen
4
1
1
2
4 : 9
-5
4
  13 SV 1873 Nbg.-Süd
3
1
0
2
1 : 6
-5
3
  14 Cagri Spor Nürnberg
4
0
2
2
2 : 8
-6
2
  15 ASV Veitsbronn-Sieg.
3
0
1
2
3 : 5
-2
1
  16 TSV Cadolzburg
3
0
1
2
2 : 4
-2
1
  17 1.FC Hersbruck
4
0
0
4
3 : 14
-11
0
  18 BSC Erlangen
4
0
0
4
1 : 18
-17
0

r

 
             
3. Spieltag
Saison
2012/13
5. Spieltag