6. Spieltag
Saison
2012/13
8. Spieltag
So, 26. August 2012    
7. Spieltag
Post SV
2:0
SV Rupprechtstegen
15:00 Uhr Tore: 1:0 Almosdörfer (22.), 2:0 Trebes (42.)
  PSV: Barnasch, Clas, Thompson (75. Strasser), Pfeffer (72. Kiendl), Kühnlein, Peric, Born, Trebes, Almosdörfer (82. Reuter), Sungur, Arzberger
  SVR: Rupprechtstegen: Singer, Löhner, Schunk, M. Stiegler, T. Leissner (30. Übler), U. Gerstacker (76. M. Gerstacker), Milewski, Schönhöfer, Gebsattel, Döhring, Deinzer
 
SR: Kleemann (VfL Treuchtlingen)

Zuschauer: 100

 

Rote Karte: Singer (Rupprechtstegen) wegen Handspiels außerhalb des Strafraums (11.)

 
In der Anfangsphase sah man nur die Heimmannschaft spielen, die den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen ließ. Der Schock für die Gäste schon nach 11 Minuten. Ohne Not eilte TW Singer aus seinem Tor und spielte den Ball als letzter Mann mit der Hand. Den Freistoß von der 16 m Linie vergab Post noch unkonzentriert.
 
In Unterzahl hatten die Gäste noch weniger Spielanteile. Bei den Ebensee-Kickern wechselten sich schöne Ballstaffetten mit zu ungenau gespielten Bällen in die Sturmspitze ab. Mit einem herrlichen Doppelpass wurde erstmals die Rupprechtstegener Abwehr überspielt und Flo Almosdörfer hatte keine Mühe, mit seiner linken Klebe sicher einzuschießen. Gut, dass Domi Trebes noch vor der Halbzeit das zweite Tor nachlegte. Durch seine große Grundschnelligkeit eroberte er sich einen Ball, spielte den Gegenspieler aus und spitzelte den Ball sicher am Torwart vorbei ins Netz.
 
Damit war das Spiel eigentlich entschieden. Post tat nicht mehr als notwendig und die Gäste ließen auch lange Zeit jeglichen Offensivdrang vermissen. Erst einige unnötige schlechte Rückspiele in die Post Abwehr weckten die Gäste wieder auf. Sie hatten sie zum Spielende hin ein paar richtig gute Gelegenheiten, das Ergebnis zu verbessern. Auch die Heim-Elf hätte noch nachlegen können, vergab die Chancen aber unkonzentriert. So blieb es am Ende bei einem sicheren Sieg für die Post-Elf.

Werner Würfel

 

 
 
vom 26.08.2012
 

Post SV schlägt früh dezimierten SC Rupprechtstegen

Post SV - SC Rupprechtstegen 2:0 (0:0)

NÜRNBERG  - Der Knackpunkt der Partie war im frühen Platzverweis für den Rupprechtstegener Keeper Singer zu sehen.

Dieser spielte den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand, sodass der SC fortan nur noch zu zehnt agierte. Gegen die spielstarken Poster war der Gast so nahezu chancenlos und fand nur in der Schlussphase offensiv statt.

 

Rupprechtstegen nach neun Minuten schon dezimiert

Post SV Nbg. - Rupprechtstegen 2:0

PEGNITZGRUND  - Ein früher Platzverweis ruinierte die Hoffnungen der Rupprechtstegener auf eine Überraschung. Die Elf verlor beim Post SV Nürnberg 0:2.

Rupprechtstegens Torwart Bernd Homm klärt in seinem ersten Punktspiel einen Vorstoß der Nürnberger. SCR-Stammkeeper Singer war vorzeitig zum Duschen geschickt worden.

Rupprechtstegen musste in der 9. Minute bereits den ersten Schock verkraften: Torhüter Singer bekam wegen Handspiels außerhalb des 16ers die Rote Karte. Dafür kam Ersatzkeeper Homm ins Spiel. Es dauerte daraufhin bis zur 23. Minute, ehe der Post SV in Führung ging. Nach Vorlage von Sunyur netzte Almosdörfer zum 1:0 ein. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste durch einen Freistoß von Deinzer das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Kurz vor der Pause erhöhten die Platzherren auf 2:0. Rupprechtstegen konnte den Ball nicht klären und Trebes schoss zur sicheren Führung ein.

Nach der Pause taten sich die Gäste zu zehnt schwer gegen kompakt stehende Nürnberger. Deinzer hatte im zweiten Durchgang zwei gute Einschussmöglichkeiten, Torwart Barnusch parierte allerdings souverän. Der Post Sportverein konzentrierte sich auf das Verwalten des Ergebnisses. Dies gelang ihm bis zum Schlusspfiff und somit endete das Spiel 2:0 für die Nürnberger.

Quelle: Hersbrucker Zeitung

 
07. Spieltag (Hinrunde)
  Platz Verein
Spiele
G
U
V
Tore
Diff.
Pkt.
FC Stein - ASV Veitsbronn-Siegelsdorf 2 : 3   1 SV Schwaig 7 7 0 0 24:1 23 21
TV 48 Erlangen - SV 73 Nürnberg Süd 0 : 3   2 SG Nürnberg 83 7 6 1 0 18:5 13 19
SpVgg Heßdorf - SG Nürnberg 83 0 : 1   3 Post SV Nürnberg 7 6 1 0 17:4 13 19
ATSV Erlangen - BSC Erlangen ausgefallen   4 SpVgg Erlangen 6 5 1 0 17:2 15 16
SV Schwaig - ASV Fürth 3 : 0   5 ATSV Erlangen 6 3 2 1 10:6 4 11
TSV Cadolzburg - Baiersdorfer SV 5 : 2   6 Baiersdorfer SV 6 2 3 1 9:8 1 9
SpVgg Erlangen - SpVgg Hüttenbach 3 : 1   7 TV 48 Erlangen 7 3 0 4 12:13 -1 9
FC Hersbruck - Cagrispor Nürnberg 2 : 2   8 SpVgg Heßdorf 7 2 2 3 7:9 -2 8
Post SV Nürnberg - SC Rupprechtstegen 2 : 0   9 TSV Cadolzburg 6 2 1 3 15:8 7 7
  10 ASV Veitsbronn-Siegelsdorf 5 2 1 2 9:8 1 7
  11 FC Stein 7 2 1 4 11:15 -4 7
      12 SV 73 Nürnberg Süd 7 2 1 4 6:12 -6 7
  13 SC Rupprechtstegen 7 2 1 4 6:14 -8 7
  14 SpVgg Hüttenbach 7 1 3 3 13:11 2 6
  15 ASV Fürth 7 2 0 5 6:12 -6 6
  16 FC Hersbruck 6 1 1 4 7:17 -10 4
  17 Cagrispor Nürnberg 7 0 3 4 6:17 -11 3
  18 BSC Erlangen 6 0 0 6 1:32 -31 0

 
             
6. Spieltag
Saison
2012/13
8. Spieltag