14. Spieltag
Saison
2012/13
16. Spieltag
So., 14. Oktober 2012    
15. Spieltag
Post SV
0:0
SV Schwaig
15:00 Uhr Tore: -
  PSV: Barnasch, Peric, Horton, Trebes, Born, Kühnlein, Kindl (59. Arzberger), Krekeler (82. Paulus), Pfeffer (70. Almodsörfer), Thompson, Borndörfer
  Schwaig: Rutte, Lorenz, Gabel, Meyer, Platschek (73. Baumüller), Ranft, Opcin, Weber, Zitting, Dünfelder, Waldmann
 
SR: Hanslbaur (TSV Altenberg)

Zuschauer: 300

 

Besonderes:

 

 
 
vom 15.10.2012
 

Schwaiger Torfabrik stand still

Post SV und Spitzenreiter trennten sich im Bezirksliga-Hit torlos

NÜRNBERG - Die Torfabrik der Bezirksliga 1 ist im Spitzenspiel dieses Spieltags erstmals leer ausgegangen. Nach 47 Treffern in zuvor 14 Partien musste sich Tabellenführer SV Schwaig am Sonntagnachmittag beim Post SV mit einem unter dem Strich gerechten 0:0 begnügen.

Warum er denn erst kurz vor knapp komme, wollte ein Anhänger des SV Schwaig von seinem Kumpel wissen. „Hier gibt’s ja keine Parkplätze“, moserte der Angesprochene, worauf ihm ein anderer schmunzelnd beipflichtete: „Ich park auch halb in Schwaig.“

Und tatsächlich, das Topspiel, welches ja auch als Derby durchgeht, lockte die Amateurfußballfans an den Ebensee. Rund 300 Zuschauer bevölkerten den Sportplatz des Post SV, der ansonsten nicht gerade als Zuschauermagnet gilt. Die treuen Anhänger der Heimelf, zahlreiche Besucher aus dem nur wenige Kilometer entfernten Schwaig und noch der eine oder andere neutrale Interessierte wollten sich den Vergleich zwischen dem starken Aufsteiger aus dem Nürnberger Land und seinem Verfolger nicht entgehen lassen.

Und wer nicht gerade ein Fan von Werder Bremen ist, also von Fußballspielen ohne nennenswerte Abwehrarbeit und dafür mit vielen Toren, der kam auch auf seine Kosten. Zwei disziplinierte und gut sortierte Mannschaften standen sich da gegenüber, die jeweils aber auch einen starken Rückhalt im Tor stehen haben. Denn in der ersten Hälfte gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch neben einer nicht unbedingt zwingenden Chancenverwertung verhinderten vor allem auch Sebastian Barnasch (Post SV) und Patrick Rutte einen Torerfolg.

Der Startschuss fiel schon nach gerade mal zehn Sekunden, als Christoph Weber seinen Spielertrainer Denis Opcin bediente, doch die Fingerspitzen von Barnasch verhinderten ein Schwaiger Blitztor. Fabian Dünfelder (6.) und Julian Meyer (10.) hatten weitere gute Gelegenheiten für die forschen Gäste, ehe sich auch die Heimelf in Szene setzte. Nach einem klasse Zuspiel von Dominic Trebes musste aber auch Michael Peric die Künste von Patrick Rutte kennenlernen (11.).

Glück hatten die Nürnberger in der 23. Minute, als Fabian Waldmann den Ball nicht richtig traf. Sehenswert eine Aktion drei Minuten später: Nach einer Flanke von Peric machte der junge Trebes eigentlich alles richtig, doch Rutte lenkte den Kopfball noch zur Ecke. Eine Schrecksekunde mussten die Gäste kurz vor der Pause überstehen, als sich Christoph Weber vor Schmerzen krümmte. Der ehemalige Regionalligaspieler des 1. FC Nürnberg II, als Fußballer in dieser Spielklasse eine Augenweide und bereits 23 Mal erfolgreich, traf auf den „Platzhirsch“ im Mittelfeld der Post, Marc Thompson. Der zeigte zwar eine starke Leistung, übertrieb es aber in diesem Fall mit seiner Grätsche und durfte von Glück reden, dass es der insgesamt gut leitende Unparteiische Patrick Hanslbauer bei einer Ermahnung beließ. Weber konnte dann nach kurzer Behandlung auch weiterspielen.

Nach Wiederanpfiff rissen die Schwaiger das Kommando mehr und mehr an sich. Post-Trainer Wolfgang Lutz zeigte sich nach dem Spiel aber zurecht zufrieden mit der Defensivleistung seiner Mannschaft, die fast nichts mehr zuließ. Lediglich einmal musste Barnasch noch auf der Hut sein, mit einem überragenden Reflex parierte er einen Kopfball von Meyer (50.). Und in der Schlussminute hatten die Gäste dann auch noch Glück, dass ein Kopfball von Peric nur auf dem Tornetz landete. „Ein Unentschieden, mit dem beide leben können“, waren sich die Trainer Wolfgang Lutz und Denis Opcin nach der Partie einig.

 
15. Spieltag (Hinrunde)
  Platz Verein
Spiele
G
U
V
Tore
Diff.
Pkt.
TV 48 Erlangen - TSV Cadolzburg 4 : 2   1 SV Schwaig 15 11 3 1 47:19 28 36
SpVgg Heßdorf - ATSV Erlangen 0 : 0   2 SpVgg Erlangen 15 10 3 2 40:16 24 33
SC Rupprechtstegen - BSC Erlangen 3 : 4   3 TV 48 Erlangen 15 10 1 4 41:21 20 31
SV 73 Nürnberg Süd - ASV Fürth 0 : 2   4 ASV Veitsbronn-Siegelsdorf 15 9 3 3 47:20 27 30
Cagrispor Nürnberg - Baiersdorfer SV - : -   5 Post SV Nürnberg 15 9 3 3 43:19 24 30
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf - SpVgg Hüttenbach 4 : 3   6 ATSV Erlangen 15 8 4 3 32:19 13 28
FC Stein - SG Nürnberg 83 1 : 1   7 SG Nürnberg 83 15 8 4 3 33:23 10 28
FC Hersbruck - SpVgg Erlangen 0 : 3   8 Baiersdorfer SV 14 6 5 3 26:20 6 23
Post SV Nürnberg - SV Schwaig 0 : 0   9 FC Stein 15 6 4 5 34:25 9 22
  10 SpVgg Heßdorf 15 5 4 6 22:24 -2 19
  11 ASV Fürth 15 5 1 9 21:31 -10 16
      12 SV 73 Nürnberg Süd 15 4 3 8 17:25 -8 15
  13 FC Hersbruck 15 4 2 9 20:34 -14 14
  14 SC Rupprechtstegen 15 4 1 10 18:35 -17 13
  15 TSV Cadolzburg 15 3 3 9 29:34 -5 12
  16 SpVgg Hüttenbach 15 2 5 8 26:30 -4 11
  17 Cagrispor Nürnberg 14 2 5 7 25:33 -8 11
  18 BSC Erlangen 15 1 0 14 7:100 -93 3

 
             
14. Spieltag
Saison
2012/13
16. Spieltag