7. Spieltag
Saison
2012/2013
9. Spieltag
Mi, 03. Oktober 2012    
8. Spieltag
Post SV II
3:1
DJK Eintracht Süd
13:00 Uhr Tore: 1:0 Emmerling (4., Geiselbrecht), 2:0 Conraths (11., Marciano), 3:0 Marciano (55.), 3:1 C. Acar (84.)
  PSV: Wagner, Geiger, Pisch, Brenner (66. Niklaus), Hübner, Emmerling, Gruber, Geiselbrecht, Conraths (46. Müller), Marciano (73. Conraths), Demleitner (46. Zanger)
  DJK: Mai, C. Acar, Yilmaz, Engelhardt (31. Schleinkhofer), John, Böger, M. Hedrit (65. Lock), Hertrampf, A. Acar (55. Bachmayer), Simbeck, Impric
 
SR: Olivier Burandt
Zuschauer: 30
  Besonderes: -
 

Dank konzentrierter Leistung zum Sieg

Mit der DJK Eintracht Süd stellte sich der Tabellenfünfte am Ebensee vor, der in den letzten Spielen immer wieder durch gute Ergebnisse aufhorchen ließ. Für den Post SV II galt es, durch einen weiteren Dreier auf Schlagdistanz zum Spitzenreiter zu bleiben.

Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert, wobei Post das Heft des Handelns von Beginn an fest in der Hand hielt. Bereits in der 4. Minute spitzelte Geiselbrecht den Ball, nach einer Ecke von Marciano, zu Emmerling, der den Ball trocken im langen Eck des Gästetores versenkte. In der 11. Minute trat erneut Marciano zur Ecke an. Sein Ball landete bei Conraths, der den Ball am langen Pfosten vor die Füße bekam und in gewohnt kaltschnäuziger Manier zum 2:0 volley einnetzte.

In den folgenden Minuten hätte Post durchaus noch weiter erhöhen können. Die Gäste hielten aber stark dagegen und so gelang es nicht, den Vorsprung noch vor dem Seitenwechsel weiter auszubauen. Offensiv gefährlich war Süd lediglich über ihren pfeilschnellen und technisch versierten Stürmer Impric. Bis auf wenige Momente gelang es der Poster Hintermannschaft aber sehr gut, die Kontrolle über Ball und Gegner zu bewahren.

Nach dem Seitenwechsel sahen die wenigen Fans das gleiche Spiel. Post kontrollierte Ball und Gegner, Eintracht Süd versuchte, über den Kampf doch noch die Wende zu erzielen. In der 55. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Marciano legte sich den Ball auf halblinks zum Freistoß zurecht. Sein als Freistoßflanke gedachter Schuß flog an Freund und Feind vorbei und überraschte Keeper Mai, welcher den Ball erst spät sah und daher nicht mehr entscheidend eingreifen konnte.

Das 3:1 in der 84. Minute war lediglich Ergebniskosmetik und änderte nichts am verdienten Sieg der Poster, die sich nun aufs Gipfeltreffen am kommenden Sonntag mit dem Türkisch SV Gostenhof freuen dürfen.

 

08. Spieltag (Hinrunde)
  Platz Verein
Spiele
G
U
V
Tore
Diff.
Pkt.
Post SV Nürnberg II - DJK Eintracht Süd 3 : 1   1 Vatanspor Nürnberg 8 7 1 0 38:8 30 22
SpVgg Mögeldorf 2000 II - SV Laufamholz II 5 : 0   2 Türk SV Gostenhof 8 7 1 0 30:10 20 22
KSD Hajduk - Tuspo Nürnberg II 0 : 1   3 Post SV Nürnberg II 8 7 0 1 24:14 10 21
Türk SV Gostenhof - FC Trafowerk 4 : 4   4 SC Viktoria 8 6 1 1 28:6 22 19
Vatanspor Nürnberg - TSV Altenfurt II 4 : 0   5 DJK Eintracht Süd 8 3 2 3 20:24 -4 11
SC Viktoria - ASN Pfeil/Phönix Nürnberg II 2 : 0   6 Tuspo Nürnberg II 8 3 1 4 7:15 -8 10
VfR Moorenbrunn - SpVgg Zabo Eintracht 2 : 2   7 KSD Hajduk 7 2 3 2 17:13 4 9
      8 SpVgg Zabo Eintracht 8 2 2 4 15:20 -5 8
      9 VfR Moorenbrunn 8 2 1 5 15:26 -11 7
  10 FC Trafowerk 8 1 3 4 19:24 -5 6
  11 TSV Altenfurt II 8 2 0 6 18:25 -7 6
      12 ASN Pfeil/Phönix Nürnberg II 8 1 3 4 8:15 -7 6
  13 SV Laufamholz II 8 1 1 6 10:29 -19 4
  14 SpVgg Mögeldorf 2000 II 7 1 1 5 14:34 -20 4
 
 
 
         
7. Spieltag
Saison
2012/2013
9. Spieltag