14. Spieltag
Saison
2012/2013
16. Spieltag
So, 18. November 2012    
15. Spieltag
Vatan Spor
0:3
Post SV II
14:30 Uhr Tore: 0:1 Conraths (42., Marciano), 0:2, 0:3 Marciano (73., 89., Foulelfmeter)
  Vatan: Albayrak, Can, M. Tulga, Abdullah, S. Celik, Sen, O. Celik, Turhan (50. Dogan), E. Tulga, Yildirim (53. Akyol), Öztas (58. Kulaksiz)
  PSV: Luntz, Geiger, Hübner, Maiwald, Brenner, Babic, Geiselbrecht, Arzberger, Gruber (87. Conraths), Marciano (82. Pisch, 87. Marciano), Conraths (67. Müller)
 
SR: Schreckert (DJK Sparta Noris)
Zuschauer: 60
  Besonderes: Gelb-Rote Karte: S. Celik wegen widerholten Foulspiels (79.), S. Celik vergibt Foulelfmeter (48.), gelbe Karten: Gruber (35.), Müller (84.)
 

Dank taktischer Meisterleistung zum Sieg...

Im Spitzenspiel gegen Vatanspor, hatte der Post SV noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Dort war man mit 0:6 mehr als deutlich unter die Räder gekommen. Die Vorzeichen standen jedoch alles andere als gut. Post II mußte im Vergleich zur Vorwoche auf vier Leistungsträger verzichten. Im Tor stand Trainer Luntz, als Auswechselspieler stand Co-Trainer Zanger zur Verfügung. Man war also buchstäblich mit dem letzten Aufgebot angereist, hatte aber dennoch den unbedingten Willen zum Sieg im Gepäck.

Aufgrund der personellen Situation stellte Post seine sonst gewohnte offensive Taktik um und zog sich bei Ballverlust sofort in die eigene Hälfte zurück. Man überließ dem Gastgeber das Mittelfeld und so entwickelte sich eine deutliche optische Überlegenheit für Vatan Spor, die bis 25 Meter vor dem Poster Tor gefällig kombinierten, dann aber meist in der dichtgestaffelten Poster Defensive hängenblieben. Post hingegen schaltete bei Balleroberung blitzschnell um und setzte über Gruber, Babic, Marciano und Conraths immer wieder gefährliche Konter. So hatte Vatan Spor zwar mehr vom Spiel, Post aber die klareren Torchancen. Marciano und Conraths hätten bereits früh im Spiel bei Alleingängen auf Albayraks Kasten die Führung für ihre Farben erzielen können.

Vatan Spor hatte Mitte der ersten Hälfte seine dickste Gelegenheit zur Führung, als der Ex-Poster Öztas eine halbhohe Flanke von links aus nur zwei Metern Entfernung über das Tor schoß. In der 42. Minute spielte Marciano das Spielgerät nach einer Balleroberung im Mittelfeld schnell in die Spitze, Conraths entwischte der gesamten Hintermannschaft von Vatan Spor und schob den Ball zur nicht unverdienten 1:0 Führung flach an Keeper Albayrak vorbei ins Tor.

Kurz nach Wiederanpfiff stand der ansonsten souverän leitende Schiedsrichter Schreckert im Mittelpunkt, als er nach einem blitzsauberen Tackling von Geiger zur Überraschung aller auf Strafstoß entschied. Ein weiterer Ex-Poster in Reihen von Vatan Spor, Sercan Celik, legte sich den Ball zurecht und hämmerte ihn zentral drei Meter über das Tor.

Im weiteren Verlauf bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Vatan Spor drückte, ohne jedoch wirklich durchschlagend zum Abschluß zu kommen. Die wenigen Bälle, die doch durchkamen, waren allesamt die sichere Beute von Ersatzkeeper Luntz.

In der 73. Minute bekam Post einen Freistoß zugesprochen. Marciano legte sich den Ball an der linken Aussenlinie gut und gerne 25 Meter vom Tor der Gastgeber entfernt zurecht. Sein Kunstschuß wurde länger und länger und schlug im rechten oberen Winkel zum 2:0 für die Poster ein.

Wenige Minuten später wäre Vatan Spor fast noch zum Anschlußtreffer gekommen, doch Luntz konnte den von Tulga getretenen Freistoß noch an die Latte lenken. Als sich Vatan Spor in der 79. Spielminute durch eine gelb-rote Karte für Celik selbst schwächte, war das Spiel entschieden. Den 3:0 Endstand für Post erzielte erneut Marciano per Foulelfmeter, der zuvor selbst im Strafraum zu Fall gebracht worden war.

Post zeigte bei diesem letzten Spiel vor der Winterpause große Moral und Kampfgeist und gewann Dank einer geschlossenen und vor allem taktisch starken Mannschaftsleistung auch in dieser Höhe völlig verdient. Nun kann man in Schlagdistanz zur Spitze überwintern und abwarten, was die Nachholspiele der Konkurrenz in den nächsten Wochen an Überraschungen bringen werden.

 
15. Spieltag (Rückrunde)
  Platz Verein
Spiele
G
U
V
Tore
Diff.
Pkt.
SpVgg Mögeldorf 2000 II - KSD Hajduk 3 : 1   1 Vatanspor Nürnberg 14 11 1 2 67:16 51 34
SV Laufamholz II - Türk SV Gostenhof 3 : 9   2 SC Viktoria 15 10 4 1 47:15 32 34
TSV Altenfurt II -Tuspo Nürnberg II 3 : 0   3 Post SV Nürnberg II 15 11 1 3 44:31 13 34
ASN Pfeil/Phönix Nürnberg II - DJK Eintracht Süd 1 : 0   4 Türk SV Gostenhof 12 10 2 0 49:17 32 32
SC Viktoria - VfR Moorenbrunn 1 : 0   5 ASN Pfeil/Phönix Nürnberg II 14 5 4 5 20:29 -9 19
Vatanspor Nürnberg - Post SV Nürnberg II 0 : 3   6 KSD Hajduk 14 4 4 6 29:34 -5 16
FC Trafowerk - SpVgg Zabo Eintracht 1 : 2   7 SpVgg Mögeldorf 2000 II 12 5 1 6 27:41 -14 16
      8 SpVgg Zabo Eintracht 14 4 3 7 25:39 -14 15
      9 TSV Altenfurt II 14 4 2 8 28:37 -9 14
  10 FC Trafowerk 14 3 4 7 33:37 -4 13
  11 DJK Eintracht Süd 14 3 3 8 29:43 -14 12
      12 VfR Moorenbrunn 13 3 2 8 30:43 -13 11
  13 Tuspo Nürnberg II 13 3 2 8 12:35 -23 11
  14 SV Laufamholz II 14 2 3 9 27:50 -23 9
 
 
 
         
14. Spieltag
Saison
2012/2013
16. Spieltag